Was ist eigentlich ein Guzumi?

Als Guzumi wird ein Zug bezeichnet, welcher auf den ersten Blick wie schlechte Form aussieht, der aber tatsächlich gut ist. Häufig ist das ein gutes leeres Dreieck. Die beiden folgenden Beispiele sollen dies verdeutlichen.

Beispiel 1:

Weiß hat gerade den markierten Stein gespielt. Im schwarzen Einflussbereich versucht er, durch leichtes Spiel flexibel zu bleiben.

Er träumt von so etwas und hat sich dann mit sehr guter Form im schwarzen Moyo eingelebt.

Schwarz kann das natürlich nicht erlauben und kontert mit einem Guzumi. Durch diesen Zug wird es Weiß jetzt schwer fallen ein gutes Ergebnis zu bekommen.

Mögliche Folgen wären etwa die beiden folgenden Diagramme in denen Schwarz jeweils einen hübschen Angriff hat:

Beispiel 2

Schwarz hat mit dem markierten Stein angegriffen. Wie flieht Weiß am geschicktesten?

Schwarz hat den Gegner zu einem überaus häßlichen leeren Dreieck gezwungen. Das ist kein Guzumi!

3 ist clever. Weiß hat zwar wieder ein leeres Dreieck gebaut, aber er ist viel besser weggekommen als im vorigen Diagramm. Dank des Schnitts bei X kann Schwarz nicht so heftig angreifen wie vorher.